Ein Container, der alle Praxisgänger schützt: Hausärzte MKK behandelt infektiöse Patienten getrennt in einem Baucontainer

Ingo Sondergeld (links) und Dr. Ingo Roth im Inneren des Containers.

 

Mit einem Container für mehr Sicherheit: Hausärzte MKK hat in Kooperation mit weiteren Ärzten vor der Praxis in Bad Soden-Salmünster einen Container aufstellen lassen, um potenzielle Corona-Patienten von den anderen Praxisgängern getrennt behandeln zu können. 

"Wir hatten ein Konzept ausgearbeitet. Das ist jetzt genehmigt."

Hausärzte MKK hat sich schon frühzeitig auf die Corona-Krise eingestellt und einige Projekte angestoßen. Eines davon ist vor der Praxis in Bad Soden-Salmünster seit wenigen Tagen sichtbar: Dort wurde ein Container aufgestellt, in dem ab sofort infektiöse Patienten behandelt werden können. 
 
Dr. Ingo Roth leitet die Praxis in Bad Soden-Salmünster. Er erklärt: „Wir hatten dafür ein Konzept ausgearbeitet. Dies ist jetzt von der Kassenärztlichen Vereinigung genehmigt worden, sodass wir diese Möglichkeit bieten können.“
 
Der Container diene auch dem Schutz aller restlichen Praxisgänger im gesamten Hausärzte-MKK-Verbund: „Niemand muss Sorge haben, dass er sich in einer unserer Praxen anstecken könnte. Unsere Praxen sind sicher“, sagt Roth. Das sei vor allem für diejenigen Patienten wichtig, die sich wegen der Corona-Krise nicht mehr zum Hausarzt trauen, aber auf hausärztliche Hilfe angewiesen seien. Das betont auch Dr. Davud Faghih-Zadeh, Hausärzte-MKK-Arzt in der Praxis in Schlüchtern: „Unsere Patienten wissen jetzt: Die Wahrscheinlichkeit sich anzustecken ist bei uns praktisch nicht vorhanden. Und zwar ganz egal, ob sie in die Praxis in Bad Soden-Salmünster, Schlüchtern oder Langenselbold gehen. Denn die potenziellen Corona-Patienten werden getrennt im Container in Bad Soden-Salmünster behandelt.“

"Wir tun alles dafür, die Gesundheit unserer Patienten zu gewährleisten."

Die überörtliche Gemeinschaftspraxis Hausärzte MKK arbeitet dafür mit einer Reihe von Hausärzten aus Bad Soden-Salmünster zusammen, die sich beim Container-Dienst abwechseln.
 
Wichtig sei eine telefonische Terminvereinbarung vorab. Roth: „So sind die Wartezeiten und auch die Kontaktzeiten am geringsten. Das dient der Sicherheit.“ Er betont: „Wir tun alles dafür, die Gesundheit unserer Patienten zu gewährleisten. Das war schon immer unsere Aufgabe. Jetzt gilt dies ganz besonders.“
 
Große Unterstützung gab es übrigens von Bad Soden-Salmünsters Bürgermeister Dominik Brasch. Roth: „Er hat sich von Anfang an stark dafür eingesetzt, dass wir den Container aufstellen können. Das lief unbürokratisch und schnell, so wie man es sich in einer solchen Situation nur wünschen kann.“ Der Hausärzte-MKK-Doktor sagt abschließend: „Damit sehen wir uns gerüstet und sind uns sicher, allen Patienten die bestmögliche Versorgung zu gewährleisten.“
 
Hausärzte MKK ist eine überörtliche Gemeinschaftspraxis mit Standorten in Schlüchtern, Bad Soden-Salmünster und Langenselbold. Die Praxis in Langenselbold ist außerdem Lehrpraxis. Im Team von Hausärzte MKK befinden sich insgesamt sieben Ärzte.

Zurück