Felix Capeloa neuer Arzt bei Hausärzte MKK

Davud Faghih-Zadeh (links) freut sich über den neuen Arzt im Team von Hausärzte MKK: Felix Capeloa. Foto: Bensing & Reith

Die überörtliche Gemeinschaftspraxis Hausärzte MKK hat einen Neuen im Team: Für die Standorte Langenselbold und Schöneck ist Felix Capeloa jetzt mit an Bord. Der 32-Jährige macht seinen Facharzt für Allgemeinmedizin – und soll langfristig bei Hausärzte MKK bleiben.

„Wir sind sehr froh, dass sich Felix für uns entschieden hat“, sagt Dr. Davud Faghih-Zadeh von Hausärzte MKK. „Er ist ein sehr sympathischer Mann mit hoher Kompetenz. Das ist genau das, was wir gesucht haben.“ Die intensive Einarbeitung in den hausärztlichen Alltag erfolgt durch Dr. Bernhard Kohlhas und Dr. Faghih-Zadeh. Capeloa wird in den Praxen in Langenselbold und Schöneck eingesetzt.

Zuvor war der 32-Jährige für drei Jahre im Klinikum Hanau in der Inneren Medizin tätig. Er ist aber auch schon deutlich weiter herumgekommen: Sein Medizin-Studium hat Felix Capeloa in Budapest, Göttingen und Rostock absolviert.

„Am liebsten soll er für immer bleiben“

Und wie ist Capeloa auf Hausärzte MKK aufmerksam geworden? Sein eigener Hausarzt Bernhard Kohlhas arbeitet mittlerweile ebenfalls bei der überörtlichen Gemeinschaftspraxis – „und er hat von dem tollen Team und den Arbeitsbedingungen geschwärmt“, sagt Capeloa. Deshalb habe er sich beworben. Und ist bislang nicht enttäuscht worden. „Hier ist es super. Die Teams sind toll, sowohl in Langenselbold als auch in Schöneck. Und Zusammenarbeit und Kommunikation mit den Chefs sind immer auf Augenhöhe und wertschätzend.“

Capeloa wird seine Weiterbildung zum Facharzt für Allgemeinmedizin Anfang 2023 abschließen. Und dann? „Am liebsten soll er für immer bleiben“, sagt Faghih-Zadeh.

Hausärzte MKK ist eine überörtliche Gemeinschaftspraxis mit Standorten in Langenselbold, Schöneck, Bad Soden-Salmünster und Schlüchtern. Die Praxis in Langenselbold ist außerdem Lehrpraxis. Das Team von Hausärzte MKK besteht aus elf Ärztinnen und Ärzten sowie aus 42 Mitarbeitenden. Nach wie vor hat die überörtliche Gemeinschaftspraxis Kapazitäten für Neupatienten.

 

Zurück